ACI & Vaša Pošta

Auch in diesem Jahr hat der ACI, zum zweiten Mal, in der Zusammenarbeit mit der Stiftung „Vaša pošta“ das Segeln für Kinder – Kinderheim-Schützlinge – organisiert. Zusammen mit den Kinderheim-Schützlingen der Region Primorje-Gorski Kotar und der Städte Pula und Karlovac, haben wir auch die Schützlinge des Hauses des hlg. Josephs aus der Stadt Hrvatski Leskovac eingeladen.

Fröhliche und neugierige Gruppen von Jugendlichen kamen in den Morgenstunden allmählich zu uns in die ACI-Marina in Ičići, Opatija.

Wir kamen in “Segler-T-Shirts“ angekleidet zusammen, aßen zu Frühstück, machten gemeinsame Fotos – alles vom fröhlichen und überschwänglichen Lachens der jungen Schützlinge, aber auch der Spender, Sponsoren, Erzieher, Pflegefamilien und vor allem unserer heiteren Karmeliten-Nonne des göttlichen Herzens Jesu, Katarina Pišković, erfüllt, die die Schütlinge des Hauses des Hlg. Josephs aus der Stadt Hrvatski Leskovac zu uns begleitete.

Es war schön die lächelnden Gesichter der Jugend sowie die positive Atmosphäre, die die Marina erfüllte, zu sehen aber auch eine positive Ladung und gespannte Erwartung einer neuen Erfahrung des Segelns zu fühlen. Wir machten uns auf den Weg zu Booten, Segelbooten der Kennzeichnung Jod 35, die als „Schnellboote“ weltbekannt sind, weil mit denen jahrelang die weltbekanntesten Namen des Segelns auf der Regatta ACI Match Race Cup segelten. Heute waren diese Segelboote im Dienste von Güte und Menschlichkeit. Schade, dass Boote nicht sprechen können…

Und so fuhren wir los… zuerst mit Motorbetrieb, weil es nicht genug Wind gab, langsam Richtung der offenen See, um welche Windbö aufzufangen. Wir schalten Motoren ab, spannen die Segel auf, fangen den Wind… Stille… Ruhe… Frieden… Segelboote gleiten sanft durch die blaue Weite. Wir sind weit von der Küste entfernt, die Zivilisation ist kaum in der Ferne zu sehen… Rijeka, Opatija, Ičići…

Auf Segelbooten herrscht die Ruhe, eine totale Stille… ein positiver Schock, würden die Seglerexperte sagen.

Und dann schreit auf einmal der Skipper: “Halsen! Die Großschot halten! Aufspannen! Aufspannen! Auf die linke Seite wechseln, den Kopf aufpassen, den Kopf aufpassen!!! Jeder bewegt sich schnell, wechselt, überspringt eine Menge der scheinbar wirren Seile und setzt sich den Befehlen des Skippers entsprechend auf die andere Bootsflanke, damit das Boot wieder langsam zum Segeln kommt und den Wind in die Segel fängt. Die Skipper bringen den Kindern bei, wie auf einem Segelboot zu bewegen ist, wie man mit Seilen und Haspel umgeht, sie lehren über Sicherheit, besonders hinsichtlich des Booms, der einem gegen den Kopf schlagen kann…  alle hören aufmerksam zu und tun, was der Skipper sagt.

Und so segeln wir über das Kvarner-Aquatorium, jedes Mal, wenn der Skipper ein Manöver macht, von einer Bootsflanke auf die andere wechselnd.  Es ist sehr fröhlich auf den Booten, und nach jedem Manöver kehren wieder alle dem Klang der Stille zurück.

Es ist Mittagessenzeit, so dass wir langsam Richtung ACI-Marina in Ičići zurückfahren.  Kinder und Erwachsene springen jetzt schon mutiger von Booten auf den Kai, alle sind ein bisschen von Sonne und Meer betäubt, so dass in den ersten Momenten auf dem Kai ziemlich still und ruhig ist.   Und dann – die Explosion der Eindrücke, Kommentare, des Lachens und der Freude. Es ist so schön! Jeder, aber jeder hat ein Lächeln auf dem Gesicht.

Das Mittagessen vergeht überfüllt von Lachen, Eindrücken und Danksagungen. Am Ende verabschieden wir uns fröhlich mit dem Gruß: “Natürlich segeln wir nächstes Jahr wieder!“

 

Meh über die Fundation „Vaša pošta“:

In der Republik Kroatien wachsen in 30 Kinderheimen Kinder ohne angemessene elterliche Sorge. In Bezug auf die Umgebungsbedingungen müssen die meisten Schützlinge im Alter von 18 Jahren ein unabhängiges Leben anfangen, was ihnen ohne Hilfe der Gesellschaft und einen gesicherten Job eine große Herausforderung darstellt. Die kroatische Post hat 2010 die Fundation “Vaša pošta” gegründet, um diesen Kindern den Einstieg in das selbstbestimmte Leben zu erleichtern und finanzielle Hilfe in dieser anspruchsvollen Zeit zu sichern.

Der ACI d.d. in der Rolle des Sponsoren der Fundation unterstützt aktiv diese lobenswerte Aktion, indem er Lebensversicherung-Polizzen für die Kinderheim-Schützlinge zahlt. Der so gesammelte Geldbetrag wird den Heimschützlingen in der Form einer Rente, im Moment, wenn sie das Kinderheim verlassen, ausgezahlt, wodurch es ihnen ermöglicht wird, für die Grundlebenskosten aufzukommen, bis sie einen Job finden.

Der ACI d.d hat bis jetzt fünf Kindern geholfen, die in Kinderheimen ohne entsprechende elterliche Sorge gewachsen sind und mit 18 ein neues Leben beginnen mussten.

 

 

 

ACI Marinas

Bitte Region wählen

Bitte Marina wählen

Marina anzeigen

ACI Top Neuigkeiten

Neuigkeitsarchiv